Als Gast beim Krimidinner? 5 einfache Tipps wie du den Abend unvergesslich machst.

Ein guter Gast zu sein ist nicht schwierig, sofern du dir ein paar Minuten für die Vorbereitung Zeit nimmst. Und solltest du das erste Mal zu einem Krimidinner Abend eingeladen sein, dann haben wir noch ein paar Extra-Tipps für dich.

Wenn du voller Vorfreude auf den Krimidiner-Abend blickst, dann ist dies jedoch schon die halbe Miete, denn wer mit ein bisschen Begeisterung und Aufgeschlossenheit beim Krimidinner-Abend erscheint, der wird in jedem Fall eine gute Zeit haben.

Solltest du noch nie ein Krimidinner gespielt haben, erklären wir dir unter Ablauf – Ein Krimidinner selber machen, wie es funktioniert.

1. Das Essentielle – Die Rollenbeschreibung

Deine Rollenbeschreibung ist das wichtigste Dokument, welches du zur Vorbereitung enthältst. Je nach Verlag kann es unterschiedlich aussehen, meistens wird es zusammen mit einer Einladung für den Abend verschickt.

Lies dir die Rollenbeschreibung aufmerksam durch.

Nimm dir dafür ein bisschen Zeit und lass dich nicht von anderen Dingen ablenken. Ein paar „technische Details“, wie deinen Namen, eventuell noch die Namen deiner Mitspieler und Mitspielerinnen oder aber ein paar Fakten über den Tathergang wirst du aus der Beschreibung erfahren.

Keine Angst, du musst diese Dinge nicht alle auswendig lernen, aber es hilft, wenn du dir einen groben Überblick über die Dinge verschaffst. Manchmal hilft es, die Beschreibung einfach noch ein zweites Mal zu lesen.

Versuche dir, während des Lesens, dir deine Rolle bildlich vorzustellen. Wie sprichst du mit anderen Personen, was für eine Meinung hast du von den anderen Charakteren, wie trittst du auf.

2. Sei bereit für deinen Auftritt

Wenn die Charakterbeschreibung Vorfreude bei dir geweckt hat, dann gehe einen Schritt weiter – vertiefe deine Rolle und baue sie aus. Es gibt tausende kleine Möglichkeiten, den Abend als Gast mitzugestalten. Hier ein paar Ideen:

  • Denk dir eine Hand voll flotter Sprüche aus, die zu deiner Rolle passen. Spielst du beispielsweise einen erfolgreichen und arroganten Fußballstar, dann könntest du mit Sprüchen wie „Bei mir ist jeder Schuss ein Treffer, ich kann es nicht gewesen sein“ (Das Opfer wurde mit einer Pistole erschossen und einige Schüsse gingen daneben) für großen Spaß sorgen.
  • Du bist ein Hip-Hopper und sollst dich vorstellen? Gerne mit einem kleinen Rap!
  • Übe Mimik und Gestik im Spiegel

3. Verkleide dich, auch wenn du wenig Zeit oder Lust hast

Wir kennen einige Leute, die zuerst zögerlich waren und sich nicht vorstellen konnten, in die ihnen zugedachte Rolle zu schlüpfen. Und gerade dem Verkleiden wird manchmal mit einer Portion Skepsis begegnet.

Das ist ganz normal und nicht weiter schlimm.

Unsere Empfehlung: Mach es trotzdem –und verkleiden dich.  Es ist wie bei einer Hochzeit, auf der man mit Jogginghose erscheint – man bereut es im Nachhinein.

Dabei musst du für das Kostüm gar nicht tief in die Tasche greifen. Meistens reichen kleine Accessoires aus, um in die Rolle zu schlüpfen: Ein Hut, eine Feder im Haar, ein schwarzes Tuch, eine Kette…

  • Designe fix eine Visitenkarte am eigenen Rechner und drucke diese aus. Wenn du das Papier anschließend auf eine Pappe klebst macht es einen sehr edlen Eindruck. Am Abend verteilst du diese unter den Anwesenden und schlüpfst somit gekonnt in deine Rolle.

  • Bastel eine Kette aus Pappe und Papier und hängen sie dir um den Hals. Wenn du eine Nonne spielst, dann basteln dir eine Kette mit einem großen Kreuz, bist du ein Prolet und Angeber, dann wirkt natürlich eine angeberische Goldkette gut. Noch eine Sonnenbrille und ein Käppi aufgesetzt und schon ist die Verkleidung fertig!

Die Verkleidung muss nicht aufwändig sein, damit sie für viel Spaß und gute Laune beim Krimidinner Abend sorgt.

4. Hilf dem Gastgeber oder der Gastgeberin

Den Gastgebern kommt an so einam Abend eine bedeutende Rolle zu. Wahrscheinlich haben sie sich viele Gedanken gemacht, wie sie den Abend schön gestalten können, haben gekocht, dekoriert, Einladungen verschickt und sich Mühe gegeben, dass ein schöner Abend entsteht.

Hilf den Gastgebern beim Servieren, Abräumen und allen anderen Dingen, um sie zu entlasten.

Es kann natürlich vorkommen, dass etwas am Abend schief läuft. Hilf den Gastgebern aus der Patsche, falls die Suppe anbrennt und geh ihnen zur Hand, damit das Essen zügig auf den Tisch kommt und danach gleich weiter gespielt werden kann.

5. Bleibe während des gesamten Spiels in deiner Rolle

Dieser Tipp liegt uns besonders am Herzen. Ein richtiger Krimidinner-Abend lebt von den Gästen und dass diese das Krimidinner begeistert spielen. Stell dir vor, es entstehen unvermeidbare, kleine Pause, weil jemand auf der Toilette ist, oder der nächste Gang serviert wird.

Versuche, in diesen Pausen in deiner Rolle zu bleiben. Wenn du dich über andere Dinge unterhalten möchtest, dann warte bitte damit, bis das Krimidinner vorbei ist. (Obwohl wir auch manchmal den ganzen Abend, also auch nach Ende des Krimidinners weiter unsere Rollen gespielt haben, weil wir sie derart mochten!)

Fazit

Bei all den Krimidinnern, die wir bisher gespielt hatten, war die Gruppe der entscheidende Faktor, wie schön der Abend verlief. Zugegebenermaßen ist nicht jeder oder jede ein begeisteter Krimidinner Spieler, aber als Gast, besonders wenn man das erste mal dabei ist, sollte man sich auf den Abend einlassen und einfach mal mitmachen.

Wer vor dem Krimidinner sich gut vorbereitet, seine Charakterrolle liest und sich verkleidet, dem wird es viel leichter fallen, nachher in die richtige Rolle zu schlüpfen.

Und denkt immer dran: Es ist ein Spiel, seid nicht zu streng, wenn etwas schief läuft, es geht schließlich um den Spaß!

Sending
User Review
5 (1 vote)
2019-12-11T10:26:27+00:00