7 essentielle Tipps für dein Krimidinner zuhause

Du möchtest ein Krimidinner für zuhause spielen? Hier sind unsere Tipps:

1. Vorbereitung schürt Vorfreude

Manchmal hat man wenig Zeit zum Vorbereiten. Entweder, weil das Krimidinner spontan gespielt werden soll (Manche Krimidinner kann man direkt herunterladen und losspielen.) oder, weil noch andere Dinge erledigt werden müssen.

Egal, wie, versuche dir ein bisschen Zeit für die Vorbereitung frei zu halten und wecke damit die Vorfreude bei deinen Gästen. Das tolle daran ist, dass die Eingeladenen sich dadurch umso mehr ins Zeug legen, mehr Mühe mit ihren Kostümen geben und sich besser auf ihre Rollen vorbereiten.

Ein paar kleine Details reichen oft schon aus. Hier sind 3 Ideen, was du die Vorfreude steigerst:

  • Erstelle schöne Einladungen und schicke diese an deine Gäste.
  • Eröffne eine Whatsapp-Gruppe mit deinen Gästen, in denen vor dem Spiel wild verdächtigt werden kann.
  • Wenn du schon etwas dekoriert hast oder gerade kochst, mache davon ein Foto und schicke es an deine Gäste.

2. Bitte deine Gäste um eine definitive Zusage

Mache deinen Gästen schon bei der Einladung bewusst, dass sie an diesem Abend eine wichtige Rolle spielen. In den seltensten Fällen kann im Spiel ein Charakter ausgelassen werden, es kann sein, dass du dein Krimidinner Spiel verschieben musst. Also: Bitte deine Gäste um eine feste Zusage zum Abend.

Wenn doch einmal kurzfristig Gäste abspringen, muss schnell improvisiert werden. Vielleicht kann jemand anderes die Rolle übernehmen? Oder man findet einen anderen Termin und verschiebt das Krimidinner.

3. Das Essen ist wichtig, aber das Spiel ist wichtiger!

Verkalkuliert euch bitte nicht beim Essen, es sollte wirklich (ja, wirklich) schnell (schnell!) zubereitet sein. Stell dir folgendes vor:

Du verlässt das Spiel um in der Küche die Pizza zu belegen oder Nudeln zu kochen. Was sollen deine Gäste nun machen?

Eine Pause einlegen? Dann werden sich die Gäste langweilen, werden wieder aus ihren Rollen rausfallen.

Weiterdiskutieren? Das hieße, dass sie alles Gesagte nochmal für dich zusammenfassen müssen, auch nicht schön.

Am besten, du hast jegliches Essen fertig gekocht, musst es nur noch aufwärmen und kannst deine Gäste beim Servieren einbinden, damit kein leerer Zeitraum entsteht.

4. Wenn auf der Packung 6-8 Personen steht, dann spiele mit 6 Personen.

Die meisten Spiele, die für x bis y Personen (Seien es 6-8 Personen, oder eine andere Anzahl) konzipiert sind, enthalten x (also in unserem Fall 6) Charaktere, die wichtig für das Spiel sind und um die herum die Handlung geschrieben ist.

Die Charaktere 7 und 8 können weggelassen werden und sind für die Handlung nicht wichtig. Also sind sie an der Handlung auch nicht maßgeblich beteiligt. Ihre Hinweise sind eher eintönig, meistens haben sie nur Dinge gesehen, waren mal hier und mal da, aber sind nicht in der Story verwoben.

Diese Charaktere bringen eure Gäste zum Gähnen. Kauft lieber ein Spiel mit einer exakten Personenanzahl – in diesem Fall also ein Krimidinner für 6 Personen – oder spielt ein Krimidinner ohne die zusätzlichen Rollen.

5. Meide „Zusatzcharaktere“

Manche Verlage bieten die Möglichkeit an, weitere Charaktere zum Spiel hinzuzufügen. Beispielsweise ist ein Spiel für 6-8 Personen geschrieben und online können noch die neunte und zehnte Rolle dazu heruntergeladen werden.

Diese Zusatzcharaktere haben dasselbe Problem, wie die oben beschriebenen Charaktere, nur noch deutlicher! Sie werden für die Story nicht gebraucht. Also lieber gleich weglassen. Fertig aus. 🙂

Für unser „Goldene 20er“ Krimidinner-Party haben wir etwas übertrieben und den ganzen Raum mit Rettungsdecken ausgekleidet.

6. Schaltet eure Handys auf stumm!

Okay, das ist nun etwas subjektiv, aber wir sind Fans der analogen Spielewelt und äußerst genervt, wenn einer unserer Mitspieler währen des Spiels bei Whatsapp Nachrichten verschickt, kurz rausgeht zum Telefonieren und wir dann das eben Gesagte wiederholen und die aufgedeckten Hinweise ein zweites Mal erklären müssen.

Und sind wir mal ehrlich, wir genießen die Momente, in denen sich alle ohne Internet und ohne Technik auf natürliche Art und Weise unterhalten. Solche Momente werden immer besonderer und laden dazu ein, sich einmal ganz auf die Krimidinner Geschichte einzulassen und vollständig in der Rolle aufzugehen.

7. Sei mutig, sei Gastgeber oder Gastgeberin!

Zum Schluss brechen eine Lanze für den Gastgeber oder Gastgeberin, die unserer Meinung natürlich mitspielen sollte. Diese Rolle ist zugegebenermaßen aufwändiger, als wenn man zu einem Krimidinner eingeladen wird, schließlich muss organisiert, gekocht, dekoriert und aufgeräumt werden.

Gleichzeitig ist eine eine sehr schöne Tätigkeit, die mit der Dankbarkeit der Gäste behlohnt wird. Nehmt euch die Zeit, probiert ein Krimidinner mit euren Freundinnen und Freunden aus, gern auch im Kreis der Familie oder Kollegen. Ein Krimidinner Spiel ist eine äußerst einfache und fast gelingsicher Möglichkeit, einen tollen Abend zu verleben. Wir wünschen euch viel Erfolg!

Sending
User Review
3.8 (5 votes)
2019-12-11T10:10:49+00:00